Das Jahr neigt sich zu Ende …

Detailaufnahme in Wismar
Detailaufnahme in Wismar

Ein großes Dankeschön an Euch alle, die Ihr mich dieses Jahr auf einem meiner Blogs begleitet habt, völlig unabhängig davon, ob Ihr ein ‚Like‘, einen Kommentar oder nur so vorbei geschaut habt. Danke, das Ihr Euch für mich Zeit genommen habt. Ich schätze es sehr. ☺️

Ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr, mögen sich alle Eure Wünsche und Hoffnungen erfüllen.

Licht – Leben – Liebe

Erlärungstext zur 'Madonna von Stalingrad'

'Madonna von Stalingrad' bzw. ' Maria mit dem Kind', Wismar, Heilig-Geist-Kirche, 2017
‚Madonna von Stalingrad‘ bzw. ‚ Maria mit dem Kind‘, Wismar, Heilig-Geist-Kirche, 2017

Weitere Informationen zur originalen Grafik von Kurt Reuber (1906 bis 1944) können hier in diesem Wikipedia-Artikel nachgelesen werden.

„So ganz am Ende, vor dem Nichts, im Bann des Todes – welch eine Umwertung der Werte hat sich in uns vollzogen! So wollen wir diese Wartezeit nützen als Familie, im Beruf, im Volk. Mitten auf unserem adventlichen Todesweg leuchtet schon das Freudenlicht der Weihnacht als Geburtsfest einer neuen Zeit, in der – wie hart es auch sein möge – wir uns des neugeschenkten Lebens würdig erweisen wollen.“ Kurt Reuber: Weihnachtsbrief 1943

Die Skulptur wurde geschaffen von dem Steinmetz Rolf Baumgarten aus Hamburg. Er gab ihr den Titel ‚Maria mit dem Kind‘

(Vermutlich ist es unnötig nachzutragen, das ich weiterhin einer atheistische Weltsicht anhänge und pflege, wie gehabt. Allerdings sei es für all jene Leserinnen und Leser angemerkt, die mich nicht persönlich kennen. Jens)

Dresden im Sommer 2013

Dresden, Sommer 2013
Dresden, Sommer 2013

Dresden und dem Elbsandsteingebirge gehören neben der Ostsee und McPomm zu meinen Reisefavoriten. Im Gegensatz zu anderen Mitmenschen verbinde ich mit dem sächsischen Singsang (Hach, was bin ich in meiner Jugendzeit über das „Nu“ gestolpert.) recht positive Erinnerungen. Was wohl an zwei Menschen dort im Herzen Sachsens liegen mag. Ich kehre immer wieder gerne dorthin zurück. Leider wurden in letzter Zeit die zeitlichen Abstände immer größer … Das sollte sich wirklich ändern.

Nach zwei kurzen Ausflügen 2008 und 2010 waren wir in diesem Sommer wieder einmal mit Familie dort.

Hier der Hyperlink zu meinem zugehörigen Foto-Album